X-mas 2020 – Nichts war dieses Jahr wie immer. Oder doch?

X-mas 2020 – Nichts war dieses Jahr wie immer. Oder doch?

weihnachten, corona, covid, lct herges

Werte Kunden, Geschäftspartner und Freunde,

Weihnachten ist – wie immer – eine gute Gelegenheit, um inne zu halten, sich Ruhe und Zeit zum Entspannen zu gönnen und sich auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu besinnen.

Wie immer? – Nichts war dieses Jahr wie immer!

Oder doch?

Schauen wir zusammenfassend mal zurück, was wir in den vergangenen Jahren jeweils rückblickend in unseren Weihnachtsmails geschrieben haben:

 

+++ 2015 – 2019 +++

Unsere Botschaften (Wünsche) waren:

….In 2015 „So wird (das kommende Jahr) auch ein Jahr voller Glücksmomente sein; wir müssen sie nur sehen …

…In 2016 „In der Mitte von Schwierigkeiten liegen die Möglichkeiten.

…In 2017: „Lassen Sie uns auch in 2018 gemeinsam alte Zöpfe und nicht mehr zeitgemäße Gewohnheiten sowie altgediente Konventionen sinnvoll hinterfragen.

Gerade unsere Themen wie Materialwirtschaft & Logistik, Organisations- & Projektmanagement, Innovation & Führung

setzen – wenn wir sie in digitalen Welten erfolgreich gestalten wollen – ein neues und unkonventionelles Denken sowie den Mut zur Veränderung voraus.

…In 2018 in Anlehnung an R.K. Sprenger: „Der entscheidende Moment kommt demnach, wenn wir verstehen, dass die digitale Transformation keine Frage der Technik ist, sondern der Kultur.

Sie ist im Kern eine soziale Transformation – des individuellen Mitarbeiters und der organisatorischen Strukturen.“

…Und in 2019 schrieben wir: Die Voraussetzung zu allem ist, dass wir zu unseren Zielen, zu unseren Idealen, zu unserer Geschichte und zu unseren Überzeugungen stehen… also Rückgrat zeigen…

Ja das klingt vielleicht altmodisch – vielleicht auch gewagt. Das bedeutet nämlich: Ich kommuniziere offen, stehe mit meinem Namen zu dem, was ich sage oder tue und verstecke mich nicht hinter anonymen, oft hassgetriebenen Netzbotschaften.

Dazu stehen wir nach wie vor! – „Veränderung zum Guten, Denken in Lösungen! – Denn: Wer neue Lösungen will, muss neu denken, das Gute bewahren und das Neue wagen!“

Auch diese Jahre waren geprägt von:

Wachsender Gewalt, Werte- und Normzerfall, Flüchtlingskrisen, Selbstmordattentate, Kriege und Krisen verbunden mit unsäglichem Leid.

…Täglich hörten und lasen wir negative Schlagzeilen, die sich in unsere Köpfe brannten!

 

+++ 2020 +++

…Und 2020? Für viele ein Jahr zum Vergessen…geprägt von Corona und Trump.

Beide haben gemeinsam, dass sie für die gesamte Welt belastend sind… und beide wollen einfach nicht gehen…

Wenn also überhaupt irgendetwas an diesem Jahr erfreulich ist, dann, dass es jetzt zu Ende geht.

 

Die Krise hat zudem viele Lücken in unserem „Alltag 4.0“ offenbart:

„Wer hätte gedacht, dass der Impfstoff schneller da ist als funktionierender digitaler Fernunterricht?“

Mia_Sophia Freifrau von Machichnicht via Twitter

 

Lassen Sie uns nicht länger darüber grämen und klagen, was wir in 2020 alles nicht hatten, nicht machen konnten oder was wir alles vermissten.

Lassen Sie uns viel lieber über all das erfreuen, was wir haben: Unsere Familien, unsere Freunde, Geschäftspartner und Kunden.

Und lassen Sie uns weiter mutig sein, neue Wege zu gehen und neue Lösungen zu implementieren.

 

„Fürchte Dich nicht zu scheitern. Fürchte Dich davor, in einem Jahr an exakt der gleichen Stelle zu stehen wie heute.“

 

Wir danken allen für ein ganz besonders gutes Miteinander und für die angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit in 2020.

Wir wissen, dass dieses Miteinander in diesem schwierigen Jahr gar nicht so selbstverständlich war und ist.

Vielen Dank!

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien einen guten Start ins neue Jahr 2021 sowie Gesundheit, Erfolg und viele positive Momente in einer wahrscheinlich neuen/ anderen Welt.

Ihr LCT-Team